Mörderischem Pärchen wird der Prozess gemacht

Vor der Jugendkammer des Landgerichts beginnt am 25. April der Mordprozess gegen Johnny H. und Sarah P. Die Staatsanwaltschaft legt den beiden 20 und 17 Jahre alten Angeklagten zur Last, im November 2017 in Gera einen 45-jährigen Mann getötet zu haben. Durch den Mord wollten die beiden in den Besitz seines Autos kommen. Mit dem Pkw fuhren die Angeklagten anschließend nach Frankfurt/Main, wo sie auf einem Parkplatz am Stadtrand übernachteten. Hier wurde das Pärchen schließlich festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Auf die Spur kam die Polizei den Tätern durch eine gefälschte Sepa-Überweisung über 2.000 Euro. Diese hatten die Angeklagten in einer Sparda-Bank-Filiale in Frankfurt/Main abgegeben. Die Überweisung wurde anschließend dem Konto von Johnny H. gutgeschrieben. Für die Hauptverhandlung sind zunächst fünf Termine anberaumt. Der Vater des Opfers wurde als Nebenkläger zugelassen.