Moccabar-Kreuzung ab 8. September wieder befahrbar

Auf der Havariebaustelle an der Kreuzung Humboldt-/ Reichenbacherstraße haben heute die Asphaltarbeiten begonnen. Zunächst wird eine 26 cm dicke Tragschicht eingebaut. In den nächsten Tagen folgen der Einbau der Asphaltbinder- und Deckschicht. Wie die Stadt weiter mitteilt, werden danach die Mittelinseln und Gehwege gepflastert bzw. asphaltiert, ein Ampel- und Beleuchtungsmast versetzt, Blindenleitplatten verlegt und der komplette Kreuzungsbereich markiert sowie fast 500 Meter Fugen geschnitten und gefüllt. Die bauausführende Firma habe alle verfügbaren Kräfte zusammengezogen und auch an Samstagen gearbeitet. Dadurch sei es möglich, die Kreuzung – gutes Wetter vorausgesetzt – am 7. oder 8. September wieder für den Verkehr freizugeben. Parallel zu den Arbeiten im Kreuzungsbereich bessern Mitarbeiter des Bauhofes derzeit den Asphaltbelag und die vorhandene Markierung auf den gesperrten Fahrbahnflächen der Humboldtstraße aus.