Ministerpräsident trifft seine Patenkinder

Ministerpräsident Stanislaw Tillich lädt seine Patenkinder – alle sächsischen Drillinge und die 2012 geborenen Vierlinge –  am Samstag zum achten Drillingstreffen in die „Miniwelt“ nach Lichtenstein ein. Darunter sind 50 Patenkinder, die zum ersten Mal teilnehmen. Insgesamt werden rund 125 Familien mit 375 Kindern erwartet. Neben den Eltern sind auch die Geschwister und Großeltern eingeladen, so dass insgesamt mit bis zu 600 Teilnehmern gerechnet wird. Nach der Begrüßung und einer kulinarischen Stärkung begeben sich Groß und Klein auf eine symbolische Weltreise zu den berühmten Bauwerken en Miniature. Sachsen führte 1995 als erstes Bundesland die Ehrenpatenschaft des Ministerpräsidenten für Drillinge ein. Sie beinhaltet eine ideelle und finanzielle Unterstützung. Jede Familie erhält einmalig 3.000 Euro. Mit diesem Geld unterstützt der Freistaat kinderreiche Familien und würdigt ihre besondere Erziehungsleistung. Das Drillingstreffen wurde im Jahr 2000 ins Leben gerufen und findet seitdem alle zwei Jahre statt.