Mehr Asylbewerber in Sachsen

Asylbewerber_dpaDas Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geht von einer Steigerung der Asylantragszahlen auf 800.000 im laufenden Jahr aus. Damit hat die Behörde ihre Prognose mit 450.000 Anträgen im Jahr 2015 deutlich nach oben korrigiert. Gegenüber dem Vorjahr kommt es somit voraussichtlich zu einer Vervierfachung der Antragsstellungen in Deutschland. Gemäß der feststehenden Länderquote erhöht sich auch die Zahl der von Sachsen aufzunehmenden Asylbegehrenden auf insgesamt rund 40.800. Die Landesdirektion informiert Ländräte sowie die Oberbürgermeister der kreisfreien Städte fortlaufend und bezogen auf ihren jeweiligen Zuständigkeitsbereich über die Prognosen des Bundesamtes. Die Verantwortlichen werden damit in die Lage versetzt, notwendige Kapazitäten zu schaffen, um die ihnen obliegende Unterbringungsverpflichtung gegenüber den zu erwartenden Asylbewerbern erfüllen zu können. Im Landkreis Zwickau müssen bis Jahresende voraussichtlich 3.288 Flüchtlinge aufgenommen werden. – Foto: dpa