Liederabend im Schumann-Haus Zwickau

Unter dem Titel „Ich bin geliebt“ lädt das Robert-Schumann-Haus am Mittwoch zu einem Liederabend ein. Ein buntes Programm haben Chrissa Maliamani (Sopran), Nathalie Senf (Mezzosopran), Raphael Wittmer (Tenor) und Hinrich Horn (Bariton) zusammen mit dem jungen Pianisten Maxim Böckelmann zusammengestellt. Ab 18 Uhr erklingen Lieder des diesjährigen Jubilars Richard Strauss, von Robert Schumann, Maurice Ravel, Gerald Finzi und Jules Massenet, die jeweils in der Originalsprache vorgetragen werden. Ein pianistisches Intermezzo wird Maxim Böckelmann mit dem Moment musical aus op. 16 von Sergej Rachmaninov geben. Die vier Solisten sind alle Ensemblemitglieder am Theater Plauen-Zwickau. In dieser Zusammensetzung aufzutreten und die nur für dieses Konzert ausgewählten Lieder zusammen zu gestalten, war tiefer Wunsch der Solisten. Der Eintritt zum einstündigen Konzert ist frei, um eine Spende wird gebeten.