Landesdirektion genehmigt Kreishaushalt

Die Landesdirektion hat den Haushalt des Landkreises Zwickau einschließlich einer Kreditaufnahme für Investitionen in Höhe von 1.035.000 Euro und Verpflichtungsermächtigungen für 242.600 Euro genehmigt. Die Gesamtaufwendungen wurden in Höhe von ca. 298,5 Millionen Euro veranschlagt. Die Kreisumlage, mit der sich die Kommunen an der Finanzierung beteiligen, beträgt wie im Vorjahr 31,83 Prozent. Da der Etat nicht ausgeglichen ist und einen Fehlbetrag von ca. 4,5 Millionen Euro aufweist, wurde der Verwaltung empfohlen, über den Ausgleich des Ergebnishaushaltes hinaus auch die Kredittilgung aus der laufenden Verwaltungstätigkeit, ohne Inanspruchnahme der Liquiditätsreserve, zu erwirtschaften. Nur so könnten künftige Handlungsspielräume insbesondere für Investitionen erhalten werden.