Lahn-Dill gewinnt erstes Finale

Im ersten Finalspiel um die Deutsche Meisterschaft musste sich der RSC Rollis Zwickau am Sonntag dem Titelverteidiger RSV Lahn-Dill mit 55:67 geschlagen geben. Zwar gelang es den Gastgebern nicht ihr wahres Leistungsvermögen über die gesamte Spielzeit abzurufen, doch zwischenzeitlich brachte das Team von Sinclair Thomas den RSV ordentlich ins Schwitzen. Die Mittelhessen dominierten die erste Hälfte der Partie und lagen zur ersten Pause bereits mit 20:6 vorn. Bis zur Halbzeit wurde der Vorsprung auf 33:18 ausgebaut. Nach dem Seitenwechsel kamen die RSC-Rollis wie verwandelt aus der Kabine. 26 Punkte holten die Rollis, der RSV Lahn-Dill nur 14. In der 31. Minute dann die erstmalige Führung für Zwickau (49:47), die Adam Erben sogar auf 51:47 ausbauen konnte. Doch der Favorit aus Hessen konnte sich wieder fangen und machte aus 4 Punkten Rückstand bis zwei Minuten vor Schluss wieder eine 10-Punkte-Führung. Damit war die Entscheidung gefallen. Das Rückspiel steigt am Samstag in Wetzlar. Sollte es Gü Mayer & Co. gelingen, den RSV zu knacken, kommt es am Sonntag um 16 Uhr in der
August-Bebel-Halle zum Entscheidungsspiel.