Kalte Dusche für die Rollers

Nutzungshinweis: HARZER-PRESSEFOTO Tel: 0177/7210441 Veroeffentlichung nur mit Namensnennung und Erwaehnung des Fotografen

HARZER-PRESSEFOTO

Enttäuschte Gesichter und ein kopfschüttelnder Coach waren alles, was nach dem misslungenen Saisonauftakt der BSC Rollers auf der Gästebank in Bonn zu sehen war. Voller Motivation und Selbstvertrauen starteten die Zwickauer nach dem jüngsten Auftritt beim Oettinger Cup in Elxleben in die neue Bundesligasaison. Nach vielversprechendem Beginn riss bei den Gästen aus unerklärlichen Gründen der Spielfaden. Unnötige Fehlpässe ließen die Bonner Liganeulinge immer besser ins Spiel kommen. Bis zur Halbzeit war die Partie noch ausgeglichen, danach setzten sich die Nordrheinwestfalen Punkt für Punkt ab und hielten die Zwickauer weiter auf Abstand. Am Ende stand eine ernüchternde 55:71-Niederlage zu Buche. „Wir haben verdient verloren“, fand Trainer Marco Förster im Anschluss klare Worte „Wir haben sehr viele Kleinigkeiten falsch gemacht, welche unser Gegner perfekt zu nutzen wusste. Ein klarer und verdienter Sieg der Bonner. Das ist nicht schön, das muss man aber anerkennen! Für uns gibt es viel zu tun, wir müssen jetzt den Kopf wieder heben, das Spiel abhaken und den Blick nach vorn richten, nur so können wir aus unseren Fehlern lernen. Eine intensive Trainingswoche liegt vor uns.“