JugendKunstTriennale: 70 Werke kommen aus Zwickau

Über 247 Arbeiten sind für die diesjährige JugendKunstTriennale eingereicht worden. Den Nachwuchskunstwettbewerb des Sächsisch-Bayerischen Städtenetzes gibt es seit 1998.  Von allen Einsendungen schafften es 149 in die Ausstellung, die ab 17. Januar in Bayreuth zu sehen ist. Mit 70 Werken von 55 jungen Künstlern stellt Zwickau den größten Anteil. Die Stadt Hof steuert 40, Plauen 30, Bayreuth 56 und Chemnitz 51 Werke bei. Insgesamt konnte die Jury 21 Anerkennungs-, zwei Förder- und fünf Hauptpreise vergeben. Die Künstler aus der Schumann-Stadt erreichten mit vier Anerkennungspreisen und je einem Hauptpreis in beiden Altersklassen ein gutes Ergebnis. Hauptpreise gingen an Daniel Jantsch und Celine Wolf, Anerkennungspreise gab es für Isabell Dankhoff, Viktoria Miller, Tanja Kaluza und Felix Schuster.