Johnson Controls unterstützt Hermann-Gocht-Haus

Neun Mitarbeiter des Johnson Controls Batteriewerks Zwickau haben am Samstag einen Werkstattraum für die Bewohner des Hermann-Gocht-Hauses renoviert und eingerichtet. Die Aktion war Bestandteil des weltweiten Freiwilligenprogramms „Blue Sky Involve“ des Unternehmens. In der Einrichtung der Stadtmission Zwickau leben gehörlose, taubblinde, hörsehbehinderte und mehrfachbehinderte Menschen. Der neue Werkstattraum ist für Bewohner bestimmt, die aufgrund der Schwere ihrer Behinderung nicht in einer Behindertenwerkstatt arbeiten können. Für den Umbau wurden unter anderem der Fußboden und der Wandanstrich erneuert sowie Werkbänke montiert und die Außenfassade neu gestrichen. „Dass wir für unser Projekt finanzielle Unterstützung von Johnson Controls erhalten, ist eine großartige Sache. Genauso freuen wir uns darüber, dass so viele Mitarbeiter uns hier vor Ort in ihrer Freizeit unterstützen. Für unsere Bewohner ist die neue Werkstatt eine echte Bereicherung, die dank des Blue-Sky Involve-Projektes Realität wird“, sagte Achim Barth, Heimleiter des Hermann-Gocht-Hauses. In den vergangenen Jahren hatten Mitarbeiter des Batteriewerkes bereits ein Sommerfest für die Zwickauer Tafel organisiert und einen Wohnwagen für die Kindertagesstätte Zwergenland umgebaut.