Humboldtschule Zwickau erhält Qualitätssiegel

Einen Scheck im Wert von 1.000 Euro überreichte IHK-Bildungsreferentin Simone Bronsert in dieser Woche an Antje Dombrowski, Leiterin der Humboldtschule Zwickau. Mit dem Preisgeld honoriert die Kammer die erneute Auszeichnung der Oberschule mit dem „Qualitätssiegel für Berufs- und Studienorientierung“ und damit die erfolgreiche Vorbereitung der Schüler auf das Berufsleben. Das Zertifikat nahm die Einrichtung bereits am 2. November vom Kultusministerium entgegen. Ab Klassenstufe 5 lernen die 380 Humboldt-Schüler beispielhaft Arbeitswelt und Berufsbilder kennen. Beim Bau eines Fachwerkhauses im Landwirtschaftsmuseum, im Projekt Fahrzeugrestaurierung, Exkursionen zu Gärtnerei, Straßenbahndepot oder Automobilzulieferern oder beim Berufsplanspiel können die Schüler eigene Fähigkeiten und Stärken erfahren, Sozialverhalten üben sowie Berufsvorstellungen und Entscheidung konkretisieren. Für den Scheck gibt es bereits eine Verwendung: „Das Geld können wir gut für die Berufsorientierungsangebote des bsw Werdau gebrauchen“, so die Schullleiterin. – Foto: IHK/Kathrin Buschmann