Holzbrücke über Planitzbach wieder nutzbar

Die Holzbrücke des Mulderadwanderweges über den Planitzbach ist seit Montagmittag wieder begeh- und befahrbar. Seit Ende August fanden hier umfassende Sanierungsarbeiten statt. An den tragenden Bauteilen erfolgten umfangreiche Reparaturen. Weiterhin wurde ein neuer Holzbohlenbelag mit Antirutschstreifen montiert und – entsprechend der Empfehlungen für Radverkehrsanlagen – eine neues Edelstahlgeländer angepasst. Die Bauleistungen, die eine Firma aus Greiz erbracht hat, sind im Rahmen der veranschlagten Kosten von 132.000 Euro geblieben. Der Abschnitt des Mulderadwanderweges zwischen Paradies- und Glück-Auf-Brücke bleibt aktuell noch gesperrt. Er kann voraussichtlich im Laufe der Woche ebenfalls wieder frei gegeben werden.