Höhenrettung trainiert in der Drachenhöhle Syrau

Wenn ein Mensch in großen Höhen oder Tiefen verunglückt, dann kommen ganz speziell ausgebildete Rettungskräfte zum Einsatz. Damit aber im Ernstfall jeder Handgriff sitzt, müssen die Retter immer wieder trainieren. Das war in dieser Woche in der Drachenhöhle in Syrau der Fall. Die Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr Plauen übte mit Unterstützung der freiwilligen Feuerwehr Syrau die Rettung einer verletzten Person.