Heimsieg wird gegen die Eispiraten gewertet

Das DEL2-Meisterschaftsspiel der Eispiraten Crimmitschau gegen die Bayreuth Tigers ist nachträglich mit 0:3 Punkten und 0:5 Toren als verloren für die Westsachsen gewertet worden. Nach Auffassung der Ligagesellschaft setzten die Gastgeber am 26. Januar einen formell nicht lizenzierten Spieler im Sahnpark ein. Nach regulärer Spielzeit hatte es 9:5 für Crimmitschau gestanden. „Die von uns vorgelegten Unterlagen waren nicht korrekt, wie sich hinterher herausstellte. Wir akzeptieren die Strafe der Ligagesellschaft und entschuldigen uns bei unseren Fans und der Mannschaft für den Punktabzug“, so Jörg Buschmann, Geschäftsführer der Eispiraten Crimmitschau.