HC Einheit verliert erstes Relegationsspiel

Es war ein regelrechter Handball-Krimi! Das erste Aufeinandertreffen des HC Einheit Plauen und des HC Glauchau/ Meerane in der Relegation um den Verbleib in der Mitteldeutschen Oberliga war für Spieler und die 400 Zuschauer in der ausverkauften Meeraner Sporthalle ein Wechselbad der Gefühle. Einer starken ersten Halbzeit folgte eine schlechte zweite, in der Einheit sich am Ende mit einer 20:21-Niederlage gerade noch achtbar aus der Affäre zog. Das Spiel war ein Spiegelbild der Saison der Spitzenstädter. Fehler im Abschluss nutzte Glauchau zu schnellen Kontern, die von Einheit oft nur regelwidrig gestoppt werden konnten. Die Folge waren mehrere Zeitstrafen, die die Spitzenstädter immer wieder in Unterzahl brachten. Die Ausgangslage für das Rückspiel am Sonntag ist damit zwar nicht optimal, aber auch nicht aussichtslos. Um den Klassenerhalt zu schaffen, benötigt Einheit nun einen Heimsieg mit zwei Toren Unterschied.