HBK informiert über Kopf-Hals-Tumore

Patiententag HBKIm Rahmen einer europaweiten Aktionswoche macht das Heinrich-Braun-Klinikum auch in diesem Jahr wieder auf die Gefahren einer Krebserkrankung im Kopf-Hals-Bereich aufmerksam. Dazu findet am Mittwoch am Standort Zwickau eine dritte Auflage des interdisziplinären Patiententages statt. Laut der Europäischen Kopf-Hals-Gesellschaft machen Kopf-Hals-Tumore fünf Prozent aller Krebserkrankungen weltweit aus – mit steigender Tendenz, besonders auch bei Frauen. Da es flächendeckende Vorsorgeuntersuchungen für diese Krankheit nach wie vor nicht gibt, kommen Patienten meist erst mit einer weit fortgeschrittenen Erkrankung zum Arzt. Das erschwert die Therapie und bedingt eine schlechtere Prognose. In gut zwei Stunden werden mehrere Vorträge die verschiedenen Aspekte von Kopf-Hals-Tumoren beleuchten. Zudem stellen Experten die Hilfsmittelversorgung für Patienten vor. Beginn ist um 15 Uhr in der Kapelle, Haus 60. Im Rahmen des Patiententages wird auch auf Frühsymptome aufmerksam gemacht. Ab 12 Uhr werden Live-Demonstrationen angeboten. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.