Haftbefehl gegen Mitarbeiter von Sicherheitsdienst

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Zwickau am Freitag Haftbefehl gegen zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes erlassen. Den beiden Verdächtigen wird vorgeworfen, im Zeitraum vom 1. Juli 2017 bis 19. April 2018 aus den Kaufland-Märkte in Zwickau (Äußere Dresdner Straße, Bernhardstraße sowie Schubertstraße) und in Steinpleis in mindestens 36 Fällen Waren im Wert von 30.000 bis 40.0000 Euro entwendet zu haben. Um in die Räume zu gelangen sollen die Verdächtigen entweder einen tatsächlichen Alarm genutzt oder selbst Alarm ausgelöst haben. Bei der letzten Tat am Donnerstag letzter Woche wurden sie von der Polizei geschnappt. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnungen wurde ein Teil des Diebesgutes, darunter mehrere Tablets, Fernseher und andere technische Geräte, gefunden. Da einer der Täter vor der Ermittlungsrichterin ein vollumfängliches Geständnis abgelegt hat, wurde der Haftbefehl gegen ihn außer Vollzug gesetzt.