Gruseln, zittern, schreien – Theater einmal anders auf Schönfels

Hitchcocks „Vögel“, Stephen Kings „Es“, die „Saw-“-Reihe oder „Jeepers Creepers“ war alles gestern. Zumindest versprechen die Macher des Gruselspektakels auf der Burg Schönfels im September ein einzigartiges LIVE-Theater-Erlebnis, was in seiner Art in der Region seines gleichen sucht. Es gibt keinen Zuschauerraum. Es gibt keine Bühne. Die Zuschauer befinden sich mitten im Geschehen, sind Teil dessen. Und: Wer Lust hat, kann sogar mitmachen.