Grundstücke werden vermessen

In der Gemarkung Langenhessen der Großen Kreisstadt Werdau wird am 29. Januar mit Vermessungsarbeiten auf verschiedenen Grundstücken begonnen. Das Amt teilte für Straßenbau des Landkreises Zwickau mit. Anlass sind Planungsarbeiten, welche die Verkehrsverhältnisse und die Verkehrssicherheit mit dem Bauvorhaben K 9374 – Änderung der Kreuzung mit der DB-Strecke 6362 in dem Werdauer Ortsteil verbessern sollen. Nach Angaben von Thomas Lobe, Leiter des Amtes für Straßenbau, sollen die Untersuchungen nicht über die Ausführung bzw. den späteren Verlauf der Straße entscheiden, sondern vielmehr dem Erkennen höhenbezogener Zusammenhänge dienen. Bei späterer Planung sollen vorrangig öffentliche Flächen für die öffentliche Straße betrachtet werden. Über erste Planungsergebnisse würden die Anlieger in geeigneter Form informiert. Lobe bittet Grundstückseigentümer und sonstige Nutzungsberechtigte um Verständnis und Entgegenkommen, auch wenn diese verpflichtet seien, die Vermessungen nach Sächsischem Straßengesetz zu dulden, da sie im Interesse der Allgemeinheit liegen.