Gojko Mitic in Bad Elster

Zum Abschluss der Gedenktage „Reformation & Mendelssohn“ präsentieren die Landesbühnen Sachsen am Sonntag um 15 Uhr im König Albert Theater Bad Elster das Schauspiel „In Gottes eigenem Land“ von Olaf Hörbe nach dem Roman von Eberhard Görner in einer Inszenierung von Damian Cruden. Das Bühnenprojekt unter anderem mit Kultstar Gojko Mitic widmet sich anlässlich des Jubiläums 2017 exklusiv dem Einzug der Reformation in den deutschen Gemeinden Amerikas und wagt damit einen interkontinentalen Brückenschlag vor dem Hintergrund mitteldeutscher Geschichte. Im Auftrag der Franckeschen Stiftungen Halle geht der lutherische Theologe und Prediger Heinrich Melchior Mühlenberg (1711 – 1787) im Jahr 1742 nach Pennsylvania, um die dort ansässigen deutschen Gemeinden zu betreuen. Nach seiner Ankunft in Philadelphia beginnt er mit dem Aufbau einer institutionalisierten lutherischen Kirche. Doch seine Mission durchzusetzen, ist schwerer als gedacht.