Gesundheitsamt probt Großimpfstelle

impfungBeim Auftreten bestimmter oder auch neuer Krankheitserreger kann es notwendig sein, in kurzer Zeit viele Menschen zu impfen. Um dies realisieren zu können, sind logistische und personelle Vorbereitungen notwendig. Im Gesundheitsamt wurde ein Plan erarbeitet, der in Krisensituationen als Grundlage für die Bewältigung notwendiger „Massenimpfungen“ dienen soll. Aus diesem Grund plant das Kreisgesundheitsamt am 26. Oktober die Erprobung dieses Planes. Im Haus 4 des Verwaltungszentrums an der Werdauer Straße wird von 9 bis 17 Uhr die Grippeschutzimpfung angeboten. Amtsärztin Carina Pilling empfiehlt die Impfung besonders für ältere Menschen mit chronischen Erkrankungen des Herzens, der Atemwege, für Diabetiker, aber auch für alle, die beruflichen Kontakt zu vielen anderen Menschen haben. Der Impfstoff entspreche den aktuellen Empfehlungen der WHO. Wer am 26. Oktober verhindert ist, kann dienstags von 15 bis 17 Uhr die Impfsprechstunde im Gesundheitsamt besuchen. Impfausweis und Chipkarte der Krankenkasse sind unbedingt mitzubringen.