Gerechte Punkteteilung im Westsachsenderby

21:21-Unentschieden endete am Samstag das Westsachsen-Derby in der Handball-Oberliga zwischen dem ZHC Grubenlampe und dem SV 04 Plauen-Oberlosa. Durch den Punktgewinn schoben sich die Spitzenstädter auf den dritten Tabellenplatz vor. Vor 334 Zuschauern in der Sporthalle Neuplanitz entwickelte sich von Beginn an eine kampfstarke Auseinandersetzung. Die abstiegsgefährdeten Zwickauer erwischten den besseren Start und gingen mit 4:2 in Führung. Oberlosa egalisierte zum 5:5 und ging wenig später erstmals in Führung. Es folgte die beste Phase der Gäste. Kompakt in der Abwehr und variabel im Angriff bauten sie den Vorsprung auf 12:6 aus. Mit einem 14:9 für die Schwarz-Gelben ging es in die Kabinen. Die zweite Hälfte gehörte zunächst dem ZHC. Nach dem Ausgleich zum 18:18 gingen die Schützlinge von Trainer Grüner sogar in Führung. Oberlosa blieb dran. Eine Minute vor Schluss stand es 20:20, dann gelang den Muldestädtern abermals der Führungstreffer. Im Gegenangriff verloren die 04er den Ball und die Partie schien entschieden. Doch 10 Sekunden vor dem Ende bekamen die Gäste noch einen Strafwurf zugesprochen, den Kolomaznik quasi mit der Schlusssirene verwandelte.