Geburtstagsfeier mit 21 Plastebombern im Horch-Museum

Der Trabant war und bleibt in seiner Art ein unverwechselbares Unikum. So wird seinem markanten Kühlergesicht nachgesagt, es stelle stets ein hintergründiges Schmunzeln dar – stets, weil nur der Körper wesentlicheren Veränderungen unterzogen wurde. Stets, weil ihn ein Geräusch aus Heiserkeit und blechernem Tuckern bereits von weitem ankündigte. Stets, weil sein Geruch, auch wenn er längst los oder vorbei gefahren war, noch lange an ihn erinnerte. Seit Freitag erinnert die neue Sonderausstellung „60 Jahre Trabant“ im Zwickauer August-Horch-Museum an das Kultauto.