Fünf Weihnachtsmänner für Laurin Drescher

Im zweiten Aufeinandertreffen des Radsportnachwuchses in der Oderlandhalle Frankfurt/O. war Laurin Drescher in der AK U 15 das Maß aller Dinge. Bei den Rennen auf der 250 m langen Holzbahn gewann das Talent des Wolfgang Lötzsch Nachwuchsteams vom ESV Lok Zwickau am Samstag sowohl das Ausscheidungs- als auch das Punktefahren. Im Wettbewerb Temporunden wurde er Zweiter. Am Sonntag gewann er überlegen sämtliche Disziplinen (Ausscheidungsfahren, Scratch, Punktefahren). Die Sieger erhielten jeweils einen Weihnachtsmann als Trophäe, so dass Laurin Drescher gemeinsam mit fünf Weihnachtsmännern die Heimreise antreten konnte. Bei den Mädchen konnte Anne Sprigode bei allen Wettbewerben aufs Treppchen klettern. Herausragend war ihr Sieg im abschließenden Scratch-Wettbewerb, aber auch der 2. Platz im Ausscheidungsfahren. Jeweils Dritte wurde das Nachwuchstalent des ESV Lok zweimal im Punktefahren und bei den Temporunden sowie am ersten Tag im Scratch.

Am vergangenen Mittwoch hatten die Lok-Rennfahrer bereits Grund zur Freude, als sie im Chemnitzer Rathaus die Pokale der Oberbürgermeisterin für die Gesamtwertung der diesjährigen Rennserien auf der Radrennbahn im Chemnitzer Sportforum entgegen nehmen konnten. Pokalsieger wurden Anne Sprigode und Laurin Drescher (Foto) in ihren Altersklassen.