FSV verliert zum dritten Mal in Folge

Die Niederlagenserie des FSV Zwickau hält an. Im Heimspiel gegen Unterhaching stand am Samstag nach 90 Minuten ein 1:3 auf der Anzeigetafel. Dabei hatte alles gut begonnen. Von Beginn an wurde dem starken Aufsteiger der Schneid abgekauft. Vor allem bei Standards brannte es im Strafraum der Bayern mehrfach lichterloh. Nach 17 Minuten sorgte Nico Antonitsch dann auch für die verdiente Führung. Nach dem Seitenwechsel dann ein völlig anderes Bild: Der Aufsteiger kam immer besser ins Spiel. Knackpunkt der Partie war die 61. Minute, als Johannes Brinkies den Ball nicht unter Kontrolle bringen konnte und den Unterhachinger Steinherr foulte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Stephan Hain sicher zum 1:1. Mit laufender Spielzeit entwickelte sich eine immer hektischere Partie. Vor allem Schiri Marcel Schütz geriet immer öfter in den Mittelpunkt. Der FSV sammelte eine gelbe Karte nach der anderen und Unterhaching schoss die weiteren Tore. Dabei gelang Hain zwischen der 61. und 81. Minute ein lupenreiner Hattrick. Nach einer gelb-roten Karte für Bentley Baxter Bahn musste der FSV die Partie mit zehn Mann beenden und hat nun 14 Tage Zeit, sich auf das Gastspiel beim Karlsruher SC vorzubereiten.