FSV punktet in Magdeburg

Mit einer großen kämpferischen Leistung hat der FSV Zwickau im Nachholspiel beim 1. FC Magdeburg ein 2:2 (1:1)-Unentschieden erreicht. Vor 20.778 Zuschauern schaffen es die Westsachsen zweimal einen Rückstand aufzuholen. Costly hatte den Aufstiegsaspiranten nach neun Minuten in Führung. Die Gäste schlugen aber schnell zurück. Nach einem Fehler von Torwart Glinker schaltete Daniel Gremsl am schnellsten, wurde aber im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Bentley Baxter Bahn sicher zum 1:1 (15.). In der Folge hatten die Magdeburger einige gute Möglichkeiten, erneut in Führung zu gehen. Doch auf Johannes Brinkies war einmal mehr Verlass. Nach dem Seitenwechsel kamen die Rot-Weißen besser in die Partie. Ein Treffer von Ronny König wurde jedoch wegen Abseits nicht gegeben (50.). Just in dieser guten Zwickauer Phase sorgte Türpitz für die erneute Magdeburger Führung (64.). Der FSV blieb am Drücker und wurde für sein Engagement belohnt. Nachdem René Lange im Strafraum gelegt wurde, zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt. Und erneut war es Bentley Baxter Bahn, der zum letztlich verdienten 2:2 traf (85.). Bereits am Ostersamstag geht es für die Rot-Weißen weiter, dann steht das Auswärtsspiel bei Carl Zeiss Jena an.