FSV müht sich ins Achtelfinale

Lok Leipzig_FSVDer FSV Zwickau ist am Mittwochabend durch einen 1:0-Erfolg nach Verlängerung in das Achtelfinale des Sachsenpokals eingezogen. Den Siegtreffer beim 1. FC Lokomotive Leipzig erzielte Jonas Nietfeld in der 97. Minute. Die Westsachsen taten sich von Beginn an schwer. Zwar hatten die Ziegner-Schützlinge in der ersten Hälfte mehr Ballbesitz, die klareren Chancen spielten sich jedoch die Gastgeber heraus. Leipzigs Trojandt traf in der 40. Minute aber nur den Pfosten. Erst nach der Pause kam auch der FSV häufiger gefährlich vor das Tor von Lok-Keeper Latendresse-Levesque. Doch Lange, Schlicht und Mai konnten ihre Gelegenheiten nicht nutzen und so ging es in die Verlängerung. Nach dem erlösenden 1:0 für den Favoriten, konnten die Hausherren das Spiel nicht mehr umdrehen. In der Runde der letzten 16 treffen die Zwickauer mit dem SSV Markranstädt am zweiten Oktoberwochenende auf den nächsten Oberligisten.