FSV in Meuselwitz zu Gast

Nach dem Heimsieg gegen Auerbach will der FSV Zwickau am Sonntag beim ZFC Meuselwitz nachlegen und auch da als Sieger vom Platz gehen. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht. Immerhin gehören die Thüringer in dieser  Regionalligasaison zu den heimschwächsten Mannschaften. In der aktuellen Tabelle beträgt der Abstand aber nur drei Punkte. Der ZFC ist Drittletzter, der FSV rangiert auf Platz 11. Die bisherige Bilanz gegen Meuselwitz weist fünf Siege, vier Unentschieden und zwei Niederlagen auf. Im Team der Gäste kann der zuletzt gesperrt Christoph Göbel wieder auflaufen. Anpfiff in der Blue Chip-Arena ist am Sonntag um 13.30 Uhr.