FSV im Viertelfinale

Markranstädt_FSVIm Achtelfinale des Sachsenpokals hat sich der FSV Zwickau am Sonntag beim Oberligisten SSV Markranstädt mit 2:0 durchgesetzt. Das Ergebnis stand bereits zur Pause fest. Die ersten Minuten verliefen recht ausgeglichen. Durch ein Eigentor von Majetschak ging der Regionalliga-Spitzenreiter in der 19. Minute in Führung. Kurz darauf erhöhte Morris Schröter per Lupfer zum 2:0 für Zwickau (21.). Kurz vor der Pause dann die Riesenchance zum Anschlusstreffer für die Platzbesitzer, doch der Markranstädter Spieler verstolpert den Ball. Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde Schröter an der Strafraumgrenze gefoult, der Schiedsrichter ließ aber weiterspielen. Die Gäste machten weiter Druck, Tore fielen jedoch keine mehr. – Bild und Text: www.fsv-zwickau.de