FSV gewinnt in Leipzig

Der FSV Zwickau hat auch das letzte Vorbereitungsspiel auf die neue Saison gewonnen. Beim Regionalligaabsteiger 1. FC Lok Leipzig kam die Elf von Torsten Ziegner am Samstag zu einem 2:0-Erfolg. Bei brütender Hitze hatten die Gäste bereits nach acht Minuten die erste Chance. Eine Eingabe des Ex-Leipzigers Patrick Grandner verpasste Oliver Genausch nur knapp. Auf der anderen Seite tauchte Steve Rolleder nach einem Freistoß stark abseitsverdächtig vor Marian Unger auf und traf den Pfosten. Im Nachfassen bekam der Zwickauer Keeper den Ball dann unter Kontrolle (11.). In der Folge scheuten beide Mannschaften das Risiko und lieferten sich eine chancenarme erste Hälfte. Als sich viele schon mit einer torlosen ersten Halbzeit abgefunden hatten, legte Patrick Grandner für Oliver Genausch auf. Der ließ sich die Chance nicht nehmen und traf zum 0:1 (42.). Nach dem Wechsel spielte der FSV zielstrebiger. Es dauerte aber bis zur 86. Minute, ehe aus der Vielzahl der Chancen Zählbares heraussprang. Max Gehrmann spielte den Ball von der Grundlinie zurück zu Michael Schlicht, der den Ball direkt zum 0:2 in die Maschen schoss.