FSV chancenlos gegen Stuttgart

Mit einer deutlichen 1:4-Niederlage für die Gastgeber endete am Mittwochabend das Freundschaftsspiel zwischen dem FSV Zwickau und dem VfB Stuttgart. Vor 4.128 Zuschauern gingen die Schwaben bereits in der ersten Spielminute in Führung. Torschütze war Erik Thommy. Zwei Minuten später erhöhte Chadrac Akolo auf 2:0. Zeichen der deutlichen Überlegenheit des VfB war in der 23. Minute der dritte Treffer durch Caniggia Elva. Die Westsachsen konnten dagegen nach ihrer couragierten Leistung gegen Dortmund diesmal kaum Akzente setzen und waren über die gesamte Spieldauer chancenlos. Mehr als das Ehrentor durch einen von Bentley Baxter Bahn kurz vor Schluss verwandeten Foulelfmeter war diesmal nicht drin. Zuvor hatte Jacob Bruun Larsen den Bundesligisten mit 4:0 in Führung geschossen (87.). Vor der Partie wurden die FSV-Spieler Christoph Göbel, Aykut Öztürk, Robert Koch, Christian Mauersberger, Dimitrios Ferfelis, Sinan Tekerci, Bentley Baxter Bahn, Jan Washausen, Fabian Schnabel, Lukas Cichos und Ali Odabas verabschiedet. Ronny Garbuschewski gehört in der kommenden Saison ebenfalls nicht mehr zum Kader der Rot-Weißen.