„Frühlings(Alp)Träume“ im Unteren Schloss

Eine Fotoausstellung über die Flutkatastrohe von 2013 ist seit letzter Woche im Unteren Schloss Greiz zu sehen. Die Aufnahmen stellten die Mitglieder des Fotoclubs Greiz sowie Greizer Bürger zur Verfügung. Stark vergrößerte Luftbildaufnahmen von Tino Zippel dokumentieren die katastrophale Situation in den ersten Juni-Tagen letzten Jahres eindrucksvoll. Thematisiert werden auch die Schäden, welche in den Sammlungen der Schloss- und Residenzstadt entstanden sind. Die Verbindung von Wirtschaft und Kultur, Kunst und Kunsthandwerk ist im Rahmen der alljährlichen Ausstellungsreihe „Frühlingsträume“ zur Tradition der städtischen Museen in Greiz geworden. Trotz des emotionalen Themas bilden florale Arrangements und Dekorationen den frühlingshaften Rahmen. Die Ausstellung kann bis 11. Mai täglich, außer montags, von 10 bis 17 Uhr besichtigt werden.