„Friederike“ macht ihrem Namen keine Ehre

Mit Friede hatte das wenig zu tun. Nach Herbststurm „Herwart“ und „Burglind“ Anfang Januar fegte am Donnerstag mit Winterorkan „Friederike“ auch das dritte Unwetter übers Sendegebiet. Schlimm traf es die A 72. Durch einen Lkw-Auffahrunfall starben zwei Menschen. Zwei Schwerverletzte gab es nach einem Pkw-Aufprall auf einen umgefallenen Baum. Darüber hinaus waren Feuerwehren und das THW im Dauereinsatz.

 

 

Auch wenn „Friederike“ nun abgezogen ist, bestehen vielerorts noch unsichtbare Gefahren. Die Forstbehörden warnen vor allem vor Waldspaziergängen. Der Sturm hat einige Bäume in Mitleidenschaft gezogen – manche stehen schräg, bei anderen wiederum ist die Krone angebrochen und könnte herabstürzen. Zur genauen Schadenshöhe in den Wäldern lagen zunächst keine Angaben vor.