Festival der Reformation in Zwickau

Zwickau, nach Wittenberg die zweite Stadt, in der sich die Reformation vollständig durchsetzte, ist vom 16. bis 18. Mai Gastgeber des Festivals der Reformation. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Europäischen Tourismusverbund „Stätten der Reformation“ e.V. organisiert. Die Schirmherrschaft für die inzwischen 11. Auflage hat Sachsens Kunst- und Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer übernommen. Am Donnerstag wurde das Programm im Rathaus vorgestellt. Neben einem mittelalterlichen Markttreiben rund um Schloss Osterstein sind Konzerte, Vorträge, Stadtführungen, Mitmachaktionen für Kinder und ein Festgottesdienst im Dom mit Margot Käßmann geplant. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. – Martin Luther pflegte eine enge Bindung zum aufgeklärten Zwickauer Rat, der begeistert die Ideen der Wittenberger Reformatoren umsetzte. Zwischen dem 30. April und 2. Mai 1522 predigte er insgesamt viermal in der Muldestadt. 14.000 Menschen aus Zwickau und der Umgebung sollen seiner Predigt aus einem Rathausfenster gelauscht haben.