Fehlstart in die Rückrunde

Der Rückrundenauftakt in der Regionalliga ging für den FSV Zwickau gründlich daneben. Beim Tabellenvorletzten Hertha BSC II kassierten die Westsachsen am Samstag eine 0:2-Niederlage. Vor 250 Zuschauern, davon 180 Gäste-Fans, hatten die Zwickauer zwar mehr Ballbesitz, jedoch fehlte im Spiel nach vorn die Durchschlagskraft. Anders die Platzbesitzer, die nach 17 Minuten durch Kiesewetter in Führung gingen. Nach einem angeblichen Handspiel von Genausch zeigt die Schiedsrichterin vier Minuten später auf den Punkt. Rockenbach verwandelte halbhoch und hatte Glück, da FSV-Keeper Unger noch dran war. Fast im Gegenzug dann die gleiche Situation im Berliner Strafraum. Diesmal nahm Herthas Regäsel die Hand zu Hilfe, aber der Pfiff blieb aus. Nach dem Seitenwechsel beschränkten sich die Herthaner zumeist auf Abwehrarbeit und wollten das Ergebnis damit über die Zeit bringen. Beim FSV fehlte es weiter an zündenden Ideen, dem Spiel noch eine Wende zu geben.