Erster Abschluss im Master-Studiengang Produktionsoptimierung

Seit dem Wintersemester 2016/17 wird an der WHZ-Fakultät Automobil- und Maschinenbau der berufsbegleitende Master-Studiengang Produktionsoptimierung angeboten. Nun konnte Thomas Seiler als erster Absolvent sein Studium mit der Verteidigung der Masterarbeit erfolgreich beenden. Seine Masterarbeit beinhaltet die Optimierung eines Werkzeugs für das Stanzen und Umformen von Kolbengrundträgern während der Anlaufphase für die Serienfertigung. Das angestrebte Ziel, die bei der Produktion erreichbaren Hubzahlen sowie die Standzeit des Werkzeugs zu erhöhen und damit die Wirtschaftlichkeit des Fertigungsprozesses zu verbessern, konnte er dabei in vollem Umfang erreichen und die Erwartungen seines Arbeitgebers, voestalpine Automotive Components in Schmölln, sogar noch übertreffen.