Eispiraten rutschen auf Platz 6 ab

Erneut kein Eispiraten-Sieg vor eigenem Publikum: Die Mannschaft von Kim Collins musste sich am Dienstagabend den Heilbronner Falken mit 0:3 geschlagen geben. Einem ernüchternden Auftritt ohne eigenem Torerfolg folgte somit die zweite Heimniederlage in Folge. In den Anfangsminuten der Begegnung duellierten sich beide Teams auf Augenhöhe. Rein optisch kamen die Gastgeber sogar etwas besser in die Partie, mussten nach neun Minuten aber bereits den ersten Gegentreffer hinnehmen. Die Eispiraten fanden danach nicht mehr in die Partie zurück. Die Gäste bekamen allmählich Oberwasser und konnten im Schlussabschnitt zwei weitere Tore erzielen. Damit blieben die Westsachsen erstmals in dieser Saison ohne eigenem Treffer und rutschten auf den sechsten Tabellenplatz in der DEL2 ab. Schon am Freitag steht die nächste Begegnung auf dem Spielplan. Dann treffen die Eispiraten im Sahnpark auf den EC Bad Nauheim.