Eispiraten bleiben diesmal sieglos

Nach der 5:8-Heimniederlage im Spitzenspiel gegen die Löwen Frankfurt haben die Eispiraten Crimmitschau gestern auch das Sachsenderby in Dresden verloren. Und das, obwohl die Westsachsen nach einer kalten Dusche zu Beginn immer besser wurden. Ein Gegentor von Kumeliauskas, zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit, und das Siegtor von Ex-Eispirat Alexander Höller in der Verlängerung brachten die Rivalen aus der Elbestadt letztlich mit 4:3 auf die Siegerstraße. Somit sprang für die Mannschaft von Kim Collins am Sonntag nur ein Punkt heraus. Am morgigen Dienstag folgt bereits das nächste Spiel. Dann sind die Eispiraten daheim gegen die Heilbronner Falken gefordert.