Eisflächen bleiben gesperrt

Die Rodelberge der Region blieben bislang mangels Schnee verwaist. Eine offizielle Eislaufbahn soll es in Zwickau erst wieder im kommenden Winter geben. Allerdings locken dieser Tage zugefrorene Gewässer zum Eislaufen. Doch dabei ist mehr als Vorsicht geboten. Die meisten Teiche haben immer noch einen schwankenden Wasserspiegel. Somit ist das Eis nicht ausreichend tragbar. Prinzipiell sind die Grundstückseigner oder Pächter für die Sicherheit verantwortlich. Entsprechenden Beschilderungen sei daher unbedingt Folge zu leisten. Die Stadt Zwickau hat ihre Gewässer zum Eislaufen nicht freigegeben. Betreten und Kurven auf dem Eis erfolge auf absolut eigene Gefahr und eigenen zu verantwortenden Konsequenzen. Das betreffe z.B. den Schwanenteich, den Geleitsteich und die Weißenborner Teiche. Das nahende Tauwetter erhöhe zudem das Risiko, Schaden an eigener Gesundheit zu nehmen, umso mehr.