Ein Spiel Zwangspause für Sebastian Mai

Nach seiner roten Karte beim VFC Plauen ist Sebastian Mai vom Sportgericht des NOFV zu einer Sperre von einem Spiel verurteilt worden. Die Zwangspause gilt für die erste Partie nach der Winterpause gegen den ZFC Meuselwitz. In der Urteilsbegründung heißt es: „Selbst wenn die TV- Bilder die Darstellung des Vereins stützen, der Spieler Mai habe bei dem Zweikampf – auch – den Ball gespielt, kam eine Einstellung des Verfahrens oder ein Freispruch nicht in Betracht. Zum Schutz der Autorität des Schiedsrichters auf und außerhalb des Spielfeldes und aufgrund der Unanfechtbarkeit von Tatsachenentscheidungen des Schiedsrichters als elementarer Bestandteil des Fußballregelwerkes ist eine Sperre von einem Spiel durch den von einem Feldverweis betroffenen Spieler auch bei einem strittigen Sachverhalt in aller Regel hinzunehmen.“