Drescher Gesamtsieger beim Förster Cup

Mit einem Sieg beim letzten Lauf um den Robert Förster Cup konnte Laurin Drescher vom Wolfgang Lötzsch-Nachwuchsteam des ESV Lok seine Überlegenheit in der AK U 13 einmal mehr unter Beweis stellen. Obwohl er bereits vor dem letzten Rennen in Markkleeberg in der Gesamtwertung uneinholbar in Führung lag, ließ er von Anfang an nichts anbrennen. Nach acht Runden (12 km) mit dem steilen Zielberg konnte der Zwickauer seinen Begleiter im Endspurt klar distanzieren. Für Laurin war es der siebte Sieg in den zehn Rennen der Serie. Dreimal wurde er Zweiter. Der goldene Siegerkranz war verdienter Lohn für die bisher von keinem Gesamtsieger erreichten 214 Gesamtpunkte. Auch Anne Sprigode vom Lötzsch- Nachwuchsteam feierte einen Sieg in der AK U 15. In der Endabrechnung reichte es für die Kirchbergerin mit 126 Punkten immerhin noch zum 2. Platz. Sicher wäre auch hier der Gesamtsieg möglich gewesen, wenn Anne Sprigode alle Läufe bestritten hätte. Bei den am Tag der Deutschen Einheit ausgetragenen Sächsischen Landesmeisterschaften im Bergzeitfahren in Witzschdorf  erreichten die Nachwuchsrennfahrer des ESV Lok durch Anne Sprigode einen Vizemeistertitel.