“Nachrichten”

Werdauer Schulsporthalle nicht wiederzuerkennen

Die alte DDR-Turnhalle des Werdauer Berufsschulzentrums ist nach über einjährigem Umbau kaum wiederzuerkennen. Mehr als 20 Firmen waren damit beschäftigt, den Bau energetisch zu sanieren. Pünktlich zum Start des neuen Schuljahres kann die Halle nun wieder für den Sportunterricht genutzt werden.

 

Read more »

4.000 rocken und schwitzen zur 16. Newcomer Night

Es war ein lautes und heißes Warm Up für das 17. Stadtfest in Zwickau. Vier Nachwuchsbands und HÄMATOM als Headliner brachten den Hauptmarkt am Donnerstag zur 16. Newcomer Night zum Beben.

 

Read more »

Zwickau verliert DRF-Luftrettung

Die Entscheidung ist gefallen. Auch in den nächsten acht Jahren werden die rot-weißen Hubschrauber der DRF Luftrettung zur Sicherstellung der Luftrettung im Freistaat beitragen. Am Freitag bestätigte die Landesdirektion, dass die Konzession für die Primär-Luftrettung an den beiden Stationen Bautzen und Dresden offiziell an die DRF Luftrettung vergeben worden ist. Zwickau ging im Zuge der Neuausschreibung der sächsischen Hubschrauberstationen leer aus. Von der seit 1991 betriebenen Station am HBK wird sich die Luftrettungsorganisation am Jahresende trennen. „Das Ergebnis der Ausschreibung betrachten wir daher mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Dennoch ist die erneute Vergabe der Konzession an die DRF Luftrettung in Sachsen ein Beleg für die zuverlässige Arbeit und das große Engagement unserer Besatzungen im Freistaat“, betont Dr. Krystian Pracz. Die Aufgaben in Zwickau übernimmt künftig die ADAC Luftrettung gGmbH.

Read more »

Zunahme bei Solo-Selbstständigen – IG BAU fordert Meisterpflicht

Rollende Ein-Mann-Betriebe: Immer häufiger sind in der Region Südwestsachsen Solo-Selbstständige unterwegs. Doch viele von ihnen arbeiten nach Einschätzung der IG BAU unter schlechten Bedingungen – ohne soziale Absicherung und mit einem Einkommen, das teils unter dem Mindestlohn liegt. In dem Zusammenhang kritisiert die Gewerkschaft Online-Portale wie MyHammer oder Helpling, die ein solches Geschäftsmodell unterstützten. „Zwar scheint ein Fachmann dort nur ein paar Klicks entfernt. Doch ein Großteil dieser sogenannten ,Gig-Worker‘ arbeitet ohne Gesellenbrief und Renten- oder Sozialversicherung“, so Bezirksvorsitzender Andreas Herrmann. Die IG BAU Südwestsachsen macht für den Trend insbesondere den Wegfall der Zulassungspflicht in vielen Handwerksberufen verantwortlich. Seitdem können sich etwa Fliesenleger ohne abgeschlossene Lehre selbstständig machen. Seitdem ist die Zahl der Fliesenlegerbetriebe im Bereich der Handwerkskammer Chemnitz kräftig angestiegen, von 736 im Jahr 2004 auf 1.398 im vergangenen Jahr. In der Gebäudereinigung – seit 2004 ebenfalls zulassungsfrei – hat sich die Anzahl der Betriebe im selben Zeitraum nahezu verdoppelt. Die IG BAU fordert die Politik dazu auf, für eine bessere Absicherung zu sorgen. So könnten Ein-Mann-Unternehmer etwa in die Altersversorgung der Bauwirtschaft einbezogen werden. Denkbar sei auch eine verpflichtende Unfallversicherung. „Am Ende brauchen wir aber wieder eine Meisterpflicht in allen Handwerksbereichen. Nur damit sind Qualität und Nachwuchs gesichert.“, so Andreas Herrmann.

Read more »

Der „King“ fährt Bahn

Rock ’n` Roll in der Vogtlandbahn, das gibt es wirklich nicht alle Tage. Mit Elvis Hits und 300 Volt rührte das Theater Plauen-Zwickau gemeinsam mit der Stadt Plauen, der vogtlandbahn und dem Verkehrsverbund Vogtland am Donnerstag die Werbetrommel für das Open Air-Musical „Plauen meets Elvis“ im Parktheater. Vom 17. bis 25. August heißt es mit Ohrwürmern und viel Hüftschwung täglich „Bühne frei“ im Stadtpark. Die sechsköpfige Crew junger Laiendarsteller sorgte in der Bahn von Plauen nach Zwickau und auf beiden Bahnhöfen für ansteckendes Elvis-Fieber. Mit guter Laune und Musik im Blut setzten sie die Musik gekonnt in Szene und warben damit auch für das Rahmenprogramm der Stadt rund um den Rock`n Roll. Die überraschten Fahrgäste waren begeistert von der Performance und den Infos, die die vier Organisatoren persönlich unter die Leute brachten. Die Organisatoren wiederum waren zufrieden über die erste gemeinsame – und ungewöhnlich Art, für die Region zu werben.

Read more »

Kultusminister legt Grundstein für neue Schulsporthalle in Wilkau-Haßlau

Für das Sandberg-Gymnasium Wilkau-Haßlau und den Landkreis Zwickau war der 15. August 2018 ein besonderer Tag. Gleich zwei denkwürdige Ereignisse konnten am Albert-Schweitzer-Ring gefeiert werden: Zum einen die Grundsteinlegung für den Ersatzneubau der Sporthalle, zum anderen die Übergabe eines Förderbescheids für die energetischen Sanierung des Schulgebäudes. Dafür machte sich am Mittwoch sogar der Sächsische Kultusminister auf den Weg nach Wilkau-Haßlau.

 

Read more »

Landrat überrascht Zschockener Schulanfänger

Im Landkreis Zwickau ist es bereits zur Tradition geworden, dass der Landrat Erstklässlern in der ersten Unterrichtswoche einen Besuch abstattet. Heute morgen war Christoph Scheurer in der Grundschule Zschocken zu Besuch.

 

Read more »

Region Chemnitz für Pendler immer attraktiver

Immer mehr Menschen kommen zum Arbeiten in die Region Chemnitz. Das meldet die für die Stadt Chemnitz, den Erzgebirgskreis, Kreis Mittelsachsen, Vogtlandkreis und den Landkreis Zwickau zuständige Industrie- und Handelskammer. Die Zahl der Einpendler ist seit 2008 um 43 Prozent gewachsen. Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der Beschäftigten in der Region um 6 Prozent. Während der Freistaat insgesamt mehr Auspendler verzeichnet, sinken die Auspendlerzahlen in der Region Chemnitz langsam aber kontinuierlich. Im Ergebnis habe sich im Kammerbezirk Chemnitz der Auspendlerüberschuss innerhalb der letzten 10 Jahre auf rund 17.000 Personen halbiert (Stand: 30.06.2017). Als in der Region stark vernetzte Großstadt verzeichnet insbesondere die Stadt Chemnitz ein positives Pendlersaldo. „Angesichts des Bevölkerungsrückgangs in Verbindung mit zunehmenden Fachkräfteengpässen gehen wir davon aus, dass die Region in wenigen Jahren mehr Ein- als Auspendler verzeichnet“, so Hans-Joachim Wunderlich, Hauptgeschäftsführer der IHK Chemnitz. „Die nach wie vor hohe Zahl an Auspendlern stellt ein enormes Fachkräftepotenzial für die Region dar“, so Wunderlich weiter. Allein bei der Bundesagentur für Arbeit sind in der Region momentan knapp 16.000 freie Stellen gemeldet. Die reale Arbeitskräftenachfrage ist etwa doppelt so hoch, da nur rund jede zweite Stelle bei der Arbeitsagentur gemeldet wird.

Read more »

Über 7.000 Zwickauer Schulkinder auf Amt angewiesen

Die Zwickauer Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann hat die Jobcenter-Leistungen für Schüler als zu niedrig kritisiert. 100 Euro jährlich reichten nicht aus, um die anfallenden Kosten zu decken, sagte die Linken-Politikerin. Der Betrag sei schon seit Jahren nicht erhöht worden, obwohl er von vornherein unrealistisch niedrig bemessen war. Von Chancengleichheit für Kinder aus ärmeren Familien könne nach Zimmermanns Ansicht keine Rede sein. Im Landkreis Zwickau sind mehr als 7.000 Kinder auf die Leistungen des Jobcenters angewiesen.

Read more »

„Erhöhte Haftempfindlichkeit von Ausländern“ – OLG hebt Zwickauer Urteil auf

Ein mildes Gerichtsurteil, weil der algerische Angeklagte eine, so wörtlich, „erhöhte Haftempfindlichkeit“ habe – viele hatten darüber Ende April den Kopf geschüttelt. Nun hat das Oberlandesgericht Dresden den Richterspruch vom Landgericht Zwickau aufgehoben und der Revision der Staatsanwaltschaft stattgegeben. Somit müssen die Zwickauer Juristen erneut über den Fall entscheiden. Der Angeklagte Adel S. muss sich wegen mehrerer Delikte verantworten, darunter Körperverletzung, Einbruch, Diebstahl, versuchten Raubes sowie Unterschlagung und Erschleichen von Leistungen. Die geringe Haftstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten wurde damit begründet, dass der Algerier keine sozialen Kontakte in Deutschland habe, und somit einer erhöhten Haftempfindlichkeit unterliege.

Read more »