Burg Schönfels wird DSD-Förderprojekt

Für die Neueindeckung der Dächer über Palas und Kapelle von Burg Schönfels stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) 25.000 Euro zur Verfügung. Der Fördervertrag erreicht Bürgermeister Tino Obst in diesen Tagen. Neben der DSD unterstützen auch Bund und Land die Doppeldeckung mit sächsischem Biber mit erheblichen Mitteln. Die auf einem Bergsporn gelegene Burg reiht sich in den ältesten mittelalterlich-profanen Baubestand des Freistaats ein. Seit über 800 Jahren bestimmt die Veste das Landschaftsbild westlich von Zwickau, seit über 500 Jahren ist dabei der Charakter der Anlage nahezu unverändert. Denn anders als bei anderen sächsischen Burgen wurden Kern-, Unter- und Vorburg in Schönfels nach einer großen Umbauphase 1480 nicht mehr groß umgebaut.