Bund und Freistaat fördern Brückenneubauten

Brücke Poststraße%202010-06-30%20002Der Landkreis Zwickau hat einen weiteren Förderbescheid zur Beseitung der Hochwasserschäden vom Juni 2013 erhalten. Für die Instandsetzung der Brücke Poststraße in Werdau (Foto) stellt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr rund 1,25 Millionen Euro zur Verfügung. Die Gewölbebrücke wird instand gesetzt und die unterstromige Ufermauer teilweise zurückgebaut. Das Brückenbauwerk erhält einen neuen Überbau aus Stahlbeton und neue Flügelmauern. Die Anlandungen werden beseitigt. Im Zuge der Brückeninstandsetzung wird die Pleißesohle im Brücken- und Flügelbereich in der vorhandenen gebundenen Bauweise repariert. Die Ausführung der Arbeiten ist bis Mitte 2016 geplant. Für den Neubau der Pleißenbrücke in der Gabelsberger Straße erhält die Stadt Werdau einen Förderbescheid von 467.000 Euro. Die vorhandene Einfeldbrücke soll durch eine Spannbetonkonstruktion als Einfeldrahmen ersetzt werden. In dem Zusammenhang soll die Gabelsberger Straße durch Linienbegradigung direkt an die Turnhallenstraße angebunden werden. Dazu ist ein 10 Meter langer Straßenneubau erforderlich. Im Herbst 2016 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.