BSV will in Allensbach punkten

Die Handballfrauen des BSV Sachsen Zwickau bestreiten am Samstagabend beim SV Allensbach ihr zweites Spiel im neuen Jahr. Nach der Niederlage gegen Dortmund will die Mannschaft diesmal zwei Punkte mit nach Hause bringen. Trainer Norman Rentsch muss dabei neben den Langzeitausfällen Nele Kurzke, Linda Hodler und Susanne Schmidt nach wie vor auf die derzeit verletzten Christina Zuber und Stefanie Pruß verzichten. Nach der 22:41-Klatsche im Hinspiel dürfte Allensbach in eigener Halle nun auf Revanche sinnen. Darüber hinaus benötigen die „Hühner“ als Tabellenvorletzter auch im Abstiegskampf dringend Punkte. Mit einem Sieg würde der BSV seine Position im Spitzen-Quintett der 2. Bundesliga weiter festigen und zudem ein wichtiges Signal vor dem Spiel gegen die Füchse Berlin setzen, das schon am darauffolgenden Mittwoch in der Hauptstadt stattfindet. Um in Allensbach trotz der 560 Kilometer langen Fahrt in bester Verfassung auflaufen zu können, bricht das Team bereits am späten Freitagnachmittag in Richtung Süden auf.