BSC Rollers klettern auf den zweiten Tabellenplatz

Foto: Bernd Schattner HARZER-PRESSEFOTO

Was für ein Auftritt der Rollers im Heimspiel am 5. Spieltag gegen die Doneck Dolphins aus Trier am Samstag in der Moseler Sporthalle. Dabei mussten die Zwickauer diesmal auf Topscorer Vytautas Skucas verzichten, der litauische Nationalspieler wurde zum zweiten Mal Vater. Kompakt und konzentriert präsentierten sich die Gastgeber von Beginn an. Zwar agierten Pohlmann & Co. in den Anfangsminuten etwas nervös und Trier konnte mit einem fünf Punkte-Vorsprung das erste Viertel für sich entscheiden. Doch danach fanden die Rollers immer besser ins Spiel und konnten bis zur Halbzeitpause einen hauchdünnen Vorsprung von 40:38 herausarbeiten. Nach dem Pausentee zeigten die Muldestädter auf beeindruckende Weise, wer Herr im Hause ist. Mit einem 58:51 ging es ins letzte und entscheidende Viertel. Trier versuchte noch einmal, über Pressverteidigung die Wende im Spiel zu erzwingen. Aber auch jetzt konterten die Zwickauer auf großartige Weise und erzielten weitere Körbe, während bei den Dolphins die Trefferquote sank. Egal was Trier noch versuchte, der BSC blieb standhaft und krönte ein tolles Spiel mit einem hochverdienten 77:63 Sieg.