Briefwahlbüro ab Montag geöffnet

Die Vorbereitungen für die Bundestagswahl am 24. September gehen in die heiße Phase: Seit Donnerstag verschickt die Zwickauer Stadtverwaltung die Wahlbenachrichtigungen. Die Briefkuverts sind an dem roten Aufdruck „Wichtige Wahlsache“ zu erkennen. Bürger, die bis zum 3. September keine Benachrichtigung erhalten haben, sollten sich bis spätestens 8. September im Bürgerservice im Rathaus melden oder das Bürgertelefon nutzen. Wer seine Stimme per Briefwahl abgeben bzw. einen Wahlschein beantragen möchte, kann dies mit dem Formular auf der Rückseite des Wahlbenachrichtigungsbriefes, online unter www.zwickau.de/wahlen oder persönlich im Briefwahlbüro tun. Es ist ab 28. August geöffnet und hat seinen Sitz im Verwaltungszentrum (Werdauer Str. 62, Haus 9, Zimmer 212). Zu erreichen ist das Briefwahlbüro montags, mittwochs und donnerstags von 9 bis 16 Uhr, dienstags von 9 bis 18 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr. Verlängerte Öffnungszeiten werden am Freitag vor der Wahl angeboten. Dann hat das Büro von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Unterdessen sind nahezu alle Vorstände in den Wahllokalen besetzt. Allerdings werden noch Wahlhelfer benötigt.