Bittere Pokalpleite für FSV

Nach dem 0:4 in Osnabrück gab es für den FSV Zwickau im Achtelfinale des Sachsenpokals die nächste Pleite. Beim Viertligisten Chemie Leipzig unterlagen die Westsachsen am Dienstag mit 2:4. Nach schwachem Start lag der Drittligist bereits nach acht Minuten 0:2 zurück. Einmal mehr Ronny König brachte die Gäste mit zwei Toren in drei Minuten zurück ins Spiel. In der zweiten Halbzeit drückte Zwickau dann auf die Führung. FSV-Goalgetter König verpasste in der 57. Minute jedoch das 3:2. Nach 69 Minuten ging Chemie erneut in Führung. Als die Ziegner-Schützlinge mit Macht auf den Ausgleich drängten, sorgte Wajer in der Nachspielzeit für die endgültige Entscheidung zu Gunsten des Regionalligisten.