Bergparade erinnert an Zwickauer Steinkohletradition

Keine Vorweihnachtszeit im Erzgebirge ohne Bergparaden. Auch in Zwickau ist der Samstag vor dem dritten Advent seit Jahren bekannt dafür. Mit dem Aufmarsch erinnern die Trachtenträger und Bergmusikanten an die Tradition des Steinkohlebergbaus, dem die Stadt an der Mulde einen wichtigen Teil ihrer Identität zu verdanken hat. 328 Bergkameraden und -kameradinnen aus 14 sächsischen Traditionsvereinen zogen in diesem Jahr vom Schedewitzer Glück-Auf-Center in die Innenstadt. Unbestrittener Höhepunkt war erneut das große Bergkonzert im Domhof.