Aufräumarbeiten nach Sturm „Friederike“ laufen auf Hochtouren

Nach Tief „Burglind“, das bereits Anfang Januar mit Regen und orkanartigen Böen über viele Teile Deutschlands peitschte, richtete „Friederike“ vor Wochenfrist sowohl im Landkreis Zwickau als auch im Vogtlandkreis wesentlich mehr Schaden an. Nach den Meldungen der zuständigen westsächsischen und vogtländischen Forstbezirke kann bis dato von einem Gesamtschaden von zirka 40.000 Festmetern ausgegangen werden. Auch im Weißenborner Wald hat „Friederike“ ihre Spuren hinterlassen.